Kontakt:

Wolfgang Henne Dipl.-Ing.(FH) 

Hildrizhauserstr. 2

71155 Altdorf

 

Tel. 07031-603653

mail@henne-immobilien.de

 

Büro-Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 9:00 - 13:00  

sowie 14:00 bis 18:00

und nach Vereinbarung

 

Da wir viele Auswärtstermine haben, kann es vorkommen, dass das Büro auch zu den Öffnungszeiten nicht besetzt ist. Deshalb bitten wir Sie um Terminvereinbarung.   

 

Was kostet ein Haus wirklich?


Unsere Systemarchitektur gewährleistet Ihnen große Sicherheit für Ihren Hausbau:
Bauweise, Wand- und Dachaufbau, Kellerkonstruktionen und Haustechnik sind tausendfach über Jahrzehnte erprobt und bewährt.  

Baustellenabläufe und Logistik sind eingespielt und bestmöglich organisiert.  

Baukosten für Ihr Haus können wir Ihnen genauestens voraussagen und garantieren.  

 

Trotzdem bleiben Unsicherheiten, über die Sie informiert sein müssen! Eine Waschmaschine können Sie im Internet kaufen, ein Haus nicht! 


Es ist zwar profan, aber Ihre Grundstückssuche und Hausplanung wird nur Erfolg haben, wenn alles zu Ihrem Geldbeutel passt. Für die Baukosten gilt: Nach oben (fast) keine Grenze! Aber: Kein Bauherr hat ein grenzenloses Budget!

Deshalb ist es für Sie wichtig, Ihr persönliches Budget möglichst genau zu kennen.

Wichtig: Führen Sie zuallererst ein Gespräch mit Ihrer Bank. Ermitteln Sie den Stand Ihres Eigenkapitals und den möglichen Kreditrahmen!

 

Unsere Hauspreise beinhalten leider nicht alle Kosten!
Hinzu kommen außer dem Grundstückserwerb auch noch die sogenannten Baunebenkosten.

Lassen Sie sich nicht von einer pauschalen Schätzung täuschen, die Baunebenkosten sind für jedes Grundstück und jeden Bauort verschieden.
Hier stecken mehrere Tausend Euro Unsicherheit. Nur eine sorgfältige Vorausplanung verschafft Ihnen ausreichende Sicherheit für Ihre Finanzierung.

Tipp:
Bevor Sie das Grundstück kaufen, lassen Sie uns eine Schätzung der gesamten Bau- und Baunebenkosten erstellen!  

 

Hier ein Beispiel:



 

 

Achtung Kostenfallen!

Durch Festpreise für unsere Bauleistungen können wir immerhin ca. 80%  Ihrer Gesamtkosten von Anfang an absichern. Es bleibt jedoch ein Restrisiko bei den sogenannten Baunebenkosten. Grob gesagt sind es all diejenigen Kosten, die von Baustelle zu Baustelle variieren können, nicht genau vorhersehbar sind und deshalb nach Aufwand mit Ihnen abgerechnet werden.
Teilweise sind es Leistungen, die nicht wir für Sie erbringen, sondern Dritte, wie z.B. Versorgungsunternehmen, Behörden, Prüfstatiker oder Vermesser.

1. Die Fundamentierung:
Jedes Grundstück hat andere Bodenverhältnisse, z.B. Felsen, Moorböden, Grundwasser, Rutschhang ...
Unser Preis für Erdarbeiten und Keller bzw. Fundamentplatte geht erst einmal von "normalen" Verhältnissen aus. Um bessere Sicherheit zu bekommen, ist es wichtig, die Untergrundverhältnisse schon im Laufe der Hausplanung möglichst genau zu kennen. Gute Informationen bieten oft schon Babauungspläne oder Erschließungsuntersuchungen der Gemeinden. Zudem wird für jedes Haus ein geologisches Gutachten erstellt. Hier lauern Mehrkosten, die in Ihrer Gesamtkostenkalkulation eingeplant sein sollten.

2. Erdaushub:
Die Aushubarbeiten für Ihren Keller oder Ihre Fundamentplatte sind in unseren Hausangeboten enthalten. Voraussetzung ist sogenannte "stichfähige" Erde, das ist nicht überall gegeben. So können auch hier z.B. für das Herausmeisseln von Felsen oder das Pumpen von Grundwasser Mehrkosten entstehen. Auch der Abtransport der überschüssigen Aushuberde kommt noch hinzu. Da die Mengen von Baustelle zu Baustelle sehr unterschiedlich sein können und die Wege zur Deponie bzw. die Deponiegebühren ebenfalls, wird auch diese Mehrleistung in der Regel von unseren Erdbauern erbracht, aber nach Aufwand separat mit Ihnen abgerechnet.

3. Hausanschlüsse:
Die Anschlußleitungen für z.B. Wasser, Abwasser, Strom, Gas, Telefon, Kabel zwischen der Straße und Ihrem Haus sind im Hauspreis nicht enthalten. Sie können je nach Leitungslänge, geologischen Gegebenheiten und Bauort sehr stark schwanken. Viele Gemeinden schreiben heute Regenwasserzisternen vor. Auch hier ist wichtig, die Verhältnisse vor Ort sorgfältig zu prüfen und die Kosten realistisch einzuschätzen. Die tatsächlichen Kosten werden nach Aufwand abgerechnet.

4. Baustellenorganisation:
Alles was standardmäßig zu Ihrer Baustelle gehört, wird von uns geliefert, z.B. Baukran, Baustellen-WC, Baugerüst. Es gibt aber auch hier unzählige besondere Situationen, die kostenmäßig variieren können. Straßensperren, enge Baustellenzufahrten, Hanglagen, Bauzaun etc. Auch hier ist wichtig, die Situation vor Ort richtig einzuschätzen und eventuelle Mehrkosten in der Finanzierung einzurechnen.

5. Bemusterung:
Ihr Haus ist bei Heinz von Heiden schon in der Standard-Ausführung gut ausgestattet. Es kommen ausschließlich deutsche Markenfabrikate zum Einbau. Aber:  

Die Vorstellungen und Ansprüche unserer Bauherren sind sehr unterschiedlich - für Geld bekommt man natürlich auch hier (fast) alles. Wir werden oft gefragt: "Reicht der Standard für mich?" Diese Frage können wir nicht beantworten!

Aber wir machen gerne mit Ihnen noch vor Vertragsabschluß einen Rundgang in unserem Bemusterungszentrum. Dabei können Sie sich selbst überzeugen und ggf. auch schon die Kosten für Ihre "Sonderwünsche" herausfinden.

Tipp:
Wir prüfen mit größter Sorgfalt die Verhältnisse auf Ihrem Grundstück, auch wenn Sie es noch nicht erworben haben. Aus langjähriger Erfahrung können wir die Baunebenkosten relativ gut abschätzen. Eine letzte Sicherheit gibt es allerdings nicht. Es ist immer ratsam, in der Finanzierung einen Spielraum für Unvorhergesehenes einzuplanen.
 

Noch ein Wort zum Thema "Eigenleistungen":

Es sind die Dinge, die Sie entweder tatsächlich selbst machen, oder einen externen Handwerker machen lassen.

Fliesenarbeiten:
Sind bei Heinz von Heiden standardmäßig enthalten, jedoch keine weiteren Bodenbeläge.
Es gibt für die Fliesenarbeiten mehrere Standard-Pakete, sowie individuell wählbare Varianten.

Malerarbeiten:
Sind bei Heinz von Heiden generell Eigenleistung. Im Wesentlichen sind dies Arbeiten innen im Haus. Außen gehören in der Regel noch die Dachunterseiten/Holzteile am Dachüberstand zu den Malerarbeiten. Manche Treppenvarianten in Holz oder Metall sind noch nicht endbehandelt und müssen gestrichen bzw. versiegelt werden.
Auch wenn Sie diese Arbeiten selbst erledigen, müssen Sie in Ihrer Finanzierung den Materialeinkauf hinzurechnen.

Außenanlage/Garten:
Die Außenanlage inkl. der Pflasterbeläge und eventueller Eingangstreppen ist Eigenleistung

Zusätzliche Eigenleistungen:
Wenn Sie einzelne Gewerke, die standardmäßig in unserer Leistung schon enthalten sind, lieber selbst ausführen möchten - kein Problem! Wir machen Ihnen gerne Vorschläge, was sich finanziell lohnt und wo die Gewährleistung wichtiger ist, als ein paar Euro zu sparen. Letztendlich hängt es auch von Ihren handwerklichen Fähigkeiten ab.

Tipp:
Sprechen Sie mit uns, wir können ziemlich genau sagen, was Ihre Wünsche kosten. Falls Sie Eigenleistungen erbringen wollen, können wir abschätzen, was sinnvoll ist. Wenn Sie gar nichts selbst machen wollen, haben wir ggf. die Handwerker dazu.